Qualität verpflichtet – eine Initiative von Geruestbau.org
Gerüstbauer finden:
z.B. Gerüstbau, Gerüstverleih ...
Ort, PLZ
Sie sind Gerüstbauer?
Vorschriften

DIN 18451– Gerüstarbeiten

Die DIN 18451 regelt mit Hinweisen die Beschreibung von Leistungen, den Geltungsbereich, die Kalkulation und die Abrechnung, die Anforderungen an Stoffe und Bauteile sowie den Auf-, Um- und Abbau und die Gebrauchsüberlassung von Gerüsten.

DIN 18451

DIN 18451 - Regelungen für Gerüstbauarbeiten © Thomas Max Müller - pixelio.de

Eine Reihe von DIN Normen bildet neben den technischen Baubestimmungen der Bauaufsichtsbehörden sowie den Richtlinien der Behörden für Baugenehmigungen das Fundament der anerkannten Vorschriften im Gerüstbau. Diese Regelungen wurden zum Wohl und Schutz von Mensch und Material erstellt. Die Leistungen von Gerüstbauarbeiten werden detailliert in der DIN-Norm 18451 beschrieben. Diese Norm versteht unter dem Begriff Gerüstarbeiten allgemein alle Leistungen, die mit dem Gerüstbau zu tun haben, wie auch der sogenannten Gebrauchsüberlassung von Arbeits- und Schutzgerüsten im Sinne von DIN 4420 und von Traggerüsten nach DIN 4421. Darüber hinaus umfasst sie auch Umbauarbeiten und Veränderungen an den Gerüsten.

 

DIN 18451 – Allgemeine Technische Vertragsbestimmungen für Bauleistungen

Die Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB) dient als AGB für öffentliche Auftraggeber und private Bauunternehmen und berücksichtigt die Interessen beider Vertragspartner gleichermaßen. Grundlage der Leistungsbeschreibung ist die DIN 18299 als Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art. Darunter fallen auch die Leistungsbeschreibungen für den Gerüstbau und damit auch die DIN 18451 als gewerkspezifische Norm. Die Vertragsbestimmungen für den Gerüstbau geben Auskunft über Art und Beschaffenheit des Gerüsts bezüglich der Lastenaufnahme oder -abtragung vorgesehener Flächen sowie Art des Gerüsts, wie beispielsweise DIN 4420 (Arbeits- und Schutzgerüst) oder DIN 4421 (Traggerüst). Zudem werden in den Vertragsbestimmungen alle Abweichungen der Normen aufgelistet und Nebenleistungen beschrieben. Im Leistungsverzeichnis der DIN für Gerüstbauarbeiten werden auch Abrechnungseinheiten aufgezeichnet. Der Geltungsbereich ist auch Teil der DIN 18451. Darüber hinaus werden in ihr Baustoffe und -teile beschrieben. Die allgemeinen technischen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen beinhalten eine detaillierte Ausführung und Gebrauchsüberlassung der unterschiedlichen Gerüste. Somit müssen in den allgemeinen technischen Vertragsbedingungen der DIN 18451 alle Leistungen exakt beschrieben sein.

DIN 18451 und andere Normen

Die DIN 18451 ist Grundlage für die Leistungen im Gerüstbau. Dennoch gibt es eine Reihe von DIN Normen, die mit dem Gerüstbau in Zusammenhang gebracht werden. Im Hochbau gibt es eine Reihe an Regelungen und Richtlinien, an die sich die einzelnen baugewerblichen Unternehmen zu halten haben. Gerade die Lasteinwirkungen von Baustoffen auf Gerüsten werden in der DIN 1055 konkret beschrieben. Zudem werden auch Eigen- und Nutzlasten für Hochbauten sowie die Einwirkungen auf Tragwerke näher ausgeführt. Der Gerüstbau ist somit durch eine Fülle von Normungen und Richtlinien reglementiert, um etwaige Unfälle auf dem Arbeitsplatz zu vermeiden. Weitere Infos finden Sie online auf Geruestbau.org. Dort können Sie auch den Gerüstbauer in ihrer Region finden und sich ein kostenloses und unverbindliches Angebot einholen.