Qualität verpflichtet – eine Initiative von Geruestbau.org
 

Wie funktioniert Geruestbau.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Gerüstbauer in Bremen

30 Ergebnisse

Fachbetriebe

Wie funktioniert Geruestbau.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Gerüstbau in Bremen: Erbe als Hansestadt

Bremen, eine Stadt in Norddeutschland, ist geprägt durch eine lange Schifffahrtstradition. Als Hansestadt erlebte die Stadt eine lange Blütephase im späten Mittelalter, die sich im Stadtbild auch heute noch widerspiegelt. Die zahlreichen Kaufmannshäuser mit ihren prächtigen Fassaden sind Sinnbild der Kaufmannsvergangenheit. Die Errichtung von solchen Gebäuden wäre ohne das Gerüstbau-Handwerk nicht denkbar gewesen, aber auch die Wandgestaltung stellte für die Handwerker der damaligen Zeit eine besondere Herausforderung dar. Um Renovierungsarbeiten an den Häuserfassaden oder auf den Dächern durchzuführen, braucht man auch heute noch die Hilfe der örtlichen Gerüstbauer.

Die Schifffahrt hat in Bremen immer noch eine bedeutende Rolle inne. Bremerhaven, welches direkt an der sechzig Kilometer entfernten Nordsee liegt, ist ein wichtiger Hafenstandort. Die Kernstadt beherbergt zusätzliche Hafenanlagen.

Prächtige Fassaden und neue Techniken

Die Materialien, die im Gerüstbau verwendet werden, haben sich im Laufe der Zeit stark geändert. Wurde früher aus Holz ein Gerüst für den Hausbau errichtet, verwendet man heute genormte Aluteile, die sich einfach zusammenstecken lassen. Der Gerüstbau kann besonders von den neuen gesetzlichen Bestimmungen, aber auch vom Umdenken in Bezug auf Nachhaltigkeit und von den gestiegenen Energiekosten profitieren. Für immer mehr Hausbesitzer macht es Sinn, über eine Altbausanierung nachzudenken. Die Fassadendämmung ist ein effektives Mittel, um die Energiekosten zu senken. Ohne Gerüst können diese Umbauten aber nicht erfolgen.

Damit die Stadt für den Tourismus attraktiv bleibt, ist es notwendig, regelmäßig Sanierungsarbeiten an dem bestehenden Altbau- und Neubaubestand durchzuführen. Besonders die hohen Gebäude sind für den Gerüstbau in Bremen eine Herausforderung. So wurde der Bremer Dom bis in das Jahr 2010 der letzten großen Sanierung unterzogen. Dabei war der Südturm im Jahr 2009 und der Westturm im folgenden Jahr eingerüstet.